SMAHRTE

NEWS

Suche


Digitales Dokumentenmanagement im HR ist noch nicht dort angekommen, wo es sein könnte.

Welches sind die Fallstricke und Herausforderungen, die es zu beachten gilt, und wie sieht die

Zukunft des digitalen Papiers aus? Claudia Broghammer gibt Ihnen im untenstehenden Fachartikel einen Überblick und Kompass über Entwicklungen und Möglichkeiten. Erschienen in der personalSCHWEIZ. Viel Spass beim Lesen!

Digitales Dokumentenmanagement_Claudia B
.
Download • 360KB

Bildquelle: personalSCHWEIZ

Am Samstag, 21.11.2020 startete Nicole Good an ihrem ersten Weltcuprennen in Levi. Der Lohn für den Kampf zurück nach einer schweren Verletzung in ihrer noch jungen Karriere.

*Bilder von Keystone


Das SRF2 hat das Rennen live übertragen:



Wir freuen uns auf viele weitere Rennen von Nicole und drücken ihr fest die Daumen!

Aktualisiert: 3. Dez 2020






Am Samstag, 21.11.2020 startet die von uns langjährig unterstützte und geförderte Skifahrererin Nicole Good an ihrem ersten Weltcuprennen in Levi. Der Lohn für den Kampf zurück nach einer schweren Verletzung in ihrer noch jungen Karriere.


Die smahrt drückt die Daumen. Das SRF2 überträgt live. Der 1. Lauf im Slalom ist ab 10.00 Uhr, der 2. Lauf ab 13.00 Uhr. Auf geht's Nicole, wir stehen hinter dir!








"Hallo liebe smahrt


Nach einem Jahr Verletzungspause durfte ich diese Woche endlich wieder einen Wettkampf bestreiten! Was für ein geniales Gefühl! Dafür habe ich im letzten Jahr alles gegeben! Es gelang nicht alles wie gewünscht, doch ich bin froh, wieder zurück zu sein.

„Das Rennen ist das Dessert der harten Arbeit, welche du in den letzten zwölf Monaten gemacht hast!“ Diese Worte hat mir ein ehemaliger Trainer mit auf den Weg gegeben. An diese habe ich mich am Start erinnert.

Das Teilnehmerfeld an den zwei Renntagen war stark. Mehrere Weltcup-Fahrerinnen, sowie die Weltcup-Mannschaft von Deutschland und Frankreich waren am Start. Der erste Lauf der Schweizermeisterschaft vom Dienstag gelang mir ganz ordentlich. Der glatte und steile Starthang war ziemlich schwierig zu fahren. Ich konnte meine Trainingsleistungen noch nicht ganz umsetzen und verlor etwas viel Zeit, doch im unteren Teil konnte ich die beste Abschnittszeit fahren. Im Schweizermeisterschafts-Klassement lag ich auf Rang zwei. Knapp hinter meiner Teamkollegin Carole Bissig. Im zweiten Lauf fädelte ich leider bereits nach wenigen Toren ein. Somit war das Rennen gelaufen.

Am zweiten Tag stand noch ein FIS-Rennen auf dem Programm. Mit Startnummer 1 durfte ich das Rennen eröffnen. Im Steilhang bin ich „schön“ gefahren. Leider war dies nicht so schnell, doch auf der Fläche konnte ich wieder Zeit gut machen. Im Ziel lag ich zeitlich wieder etwa gleich im Rennen wie am Tag zuvor. Zudem waren die Zeitabstände vor mir sehr eng. Leider gelang mir im zweiten Lauf der Abschnitt vor der Fläche nicht wie gewünscht. So hatte ich über die Fläche wenig Tempo und konnte die gute Ausgangslage nicht nutzen. Am Schluss konnte ich das Rennen auf Rang 12 beenden. Nicht vollkommen zufriedenstellend, doch einzelne Abschnitte und Kurven waren sehr gut. Auf diesen lässt sich aufbauen!

Ich bin froh, dass ich nun endlich wieder Rennen fahren darf. Darauf habe ich mich 363 Tage gefreut und perfekt vorbereitet.

Mental waren diese zwei Tage streng. Doch das wusste ich vom ersten Tag meiner Verletzung. Ich wusste, dass ich mein erstes Rennen nach der Verletzungspause wieder auf der Diavolezza bestreiten werde. Deshalb habe ich mich mit meinem Mentaltrainer gut darauf vorbereitet. Ich habe eine Video- und Audiodatei mit dem Tagesablauf gestaltet, welche ich täglich hörte. So war ich perfekt auf den Renntag vorbereitet! Mein Ziel war es: mich auf den Tag zu freuen, locker skizufahren und das zu zeigen, was ich kann. Egal wie es rauskommen würde. Ich darf endlich wieder das machen, was ich so gerne mache!

Nach guten Trainingsleistungen in letzter Zeit und dem erwähnten Saisonstart auf der Diavolezza konnte ich mich für die beiden Weltcup-Slaloms in Levi qualifizieren. Für mich geht damit einer meiner grössten Träume in Erfüllung. Ich bin überglücklich, dass ich diese beiden Chancen erhalte.

Am Sonntag werde ich mit dem Weltcup-Team zwei Tage auf der Diavolezza trainieren, bevor es nach Levi geht.


Viele Grüsse

eure Nicole Good"

Melden Sie sich für den Newsletter an!

Nichts verpassen – Newsletter abonnieren!

smahrt consulting AG

Dorfstrasse 51
CH-8105 Regensdorf

 

info@smahrt.ch

T   +41 43 500 37 00

 

Oder via Social Media

  • LinkedIn Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social Icon

Support

Alles auf einen Blick!

© 2021 smahrt consulting AG

Impressum   Datenschutz