Um was geht es?

Die Pensionskasse/Versicherung möchte ihre Meldungen von WEF und Kapital-/ Renten-Meldungen der Eidgenössischen Steuerverwaltung in elektronischer Form übermitteln.

Für wen eignet sich dieses Verfahren?

Dieses Verfahren eignet sich insbesondere für Pensionskassen/Versicherungen, welche eine grosse Anzahl von Meldungen automatisiert auf ihrem eigenen Informatiksystem erstellen wollen.

Die Lösung

Diese Schnittstelle kann sowohl für die SAP-PK Lösung wie auch für die smahrt-PK genutzt werden.

Aktuell werden folgende Vorgänge unterstützt:

  • WEF-Meldungen
  • WEF-Rückzahlung
  • Kapital-Meldung
  • Rentenmeldung

Für WEF und WEF-Rückmeldung wird das WEFFileformat angewandt. Für Kapital- und Renten-Meldungen wird das MELAP-Format angewandt. Mittels Auswertungsreport wird innerhalb der Pensionskassenlösung pro Vorgangsart eine ASCIIDatei erstellt. Die ASCII-Datei wird mittels Win-Zip-Programm komprimiert und verschlüsselt. Der Verschlüsselungscode und die ID wird durch die Eidgenössische Steuerverwaltung definiert.
Pensionskassen/Versicherungen fordern Ihren Identifikations-Code und Ihr Verschlüsselungs- Passwort bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung via E-Mail an info-vpk@estv.admin.ch. Beide Angaben werden Ihnen per Post (Einschreiben) zugestellt.

Dafür werden folgende Angaben benötigt:

  • Name und Adresse der Pensionskasse / Versicherung
  • Dossiernummer (falls bekannt)
  • Ansprechperson
  • Telefonnummer bei Rückfragen

Die Funktionalitäten

Der Auswertungsreport wird von SAP zur Verfügung gestellt. Die smahrt-WEF_MELAP Lösung hat pro Vorgangsart vordefinierte Datenselektoren und Aufbereitungen, damit alle Vorgänge entsprechend den Vorgaben der Eidgenössischen Steuerverwaltung übermittelt werden können. Es besteht die Möglichkeit kundenindividuelle Datenselektion einzubeziehen, sofern notwendig. Eine entsprechende Plausibilisierung der Mussfelder ist bereits eingebaut.

Ihre Vorteile

Mit der Schnittstelle smahrt-WEF_MELAP erhalten Sie eine fertige Lösung für den elektronischen Massenversand. Somit können Vorgänge gesammelt werden und zyklisch ohne Papierverkehr an die Steuerverwaltung per E-Mail geschickt werden. Die Daten sind entsprechend verschlüsselt, damit die Vertraulichkeit der Daten sichergestellt ist.

Einführung (Aufwand)

Einführungsaufwand mit smahrt-PK:

  • 1 Tag Installation
  • 1 Tag Einführung vor Ort mit Kunde

Einführungsaufwand mit SAP-PK:

  • 2 Tage Datenselektion
  • 1 Tag Installation
  • 1 Tag Einführung vor Ort mit Kunde
×