Schnelle Einführung von SAP SuccessFactors Recruiting

smahrt-KMU Recruiting

Ein für den Schweizer KMU-Markt optimiertes Template, welches als "Rapid Deployment Solution" (RDS) die Einführung von SAP SuccessFactors massiv beschleunigt.

Die Lösung

Die smahrt consulting AG hat auf Basis von SAP SuccessFactors Recruiting ein KMU Template erstellt, welches für den Schweizer KMU-Markt optimiert ist und als «Rapid Deployment Solution» (RDS) die Einführung von SAP SuccessFactors massiv beschleunigt.

Das Recruiting Modul von SAP SuccessFactors ermöglicht Ihnen den gesamten Recruiting Prozess vom Stellenantrag, über die Stellenausschreibung, bis hin zur Einstellung des selektierten Kandidaten abzubilden. Über die HCI Standardschnittstelle der SAP können diese Daten mit Ihrem System synchronisiert werden.

Stellenausschreibungen

Schreiben Sie Ihre Vakanzen intern und extern auf der eigenen, von SAP SuccessFactors zur Verfügung gestellten Microsite aus.  

Wenn Sie bei der Rekrutierung mit Agenturen zusammen­arbeiten, können diese ebenfalls miteingebunden werden: Den Agenturen wird ein Standard-Systemzugriff (Agentur-Portal) zur Verfügung gestellt, über welches Sie den Agenturen gezielt Stellenausschreibungen zur Verfügung stellen und auf welche die Agenturen Kandidatendossiers einreichen können.

Anbindung an Social Media

Ermöglichen Sie Ihren Kandidaten eine zeitgemässe Bewerbung über Social-Media-Kanäle. Mit LinkedIn wird es dem Bewerber leichtgemacht, seine Bewerbung effektiv und ohne grossen Aufwand bei Ihnen als potenziellen neuen Arbeitgeber einzureichen. 

Automatisierte Workflows

Workflows führen Sie durch den gesamten Rekrutierungsprozess, ohne dabei eine Instanz zu übergehen. Automatische E-Mails informieren die jeweiligen Benutzer über neue Aufgaben und Prozessschritte, die sie abzuarbeiten haben. Auf dem Home-Screen von SuccessFactors haben Sie jederzeit eine Übersicht über den aktuellen Stand der Aktivitäten und den Fortschritt der individuellen Ausschreibungen.

Kandidaten-Pipeline

Sie  entscheiden, wie Sie Ihren Prozess individuell gestalten und welche Schritte ein Kandidat in Ihrem Rekrutierungs-Prozess obligatorisch durchlaufen muss. 

Kandidatenbewertung

Bewerten Sie Ihren Kandidaten anhand der Kompetenzen, die in der Stellenanforderung hinterlegt sind. Die Bewertung des Bewerbers können Sie während des Interviews direkt im System vornehmen. So gehen Ihnen keine Gedanken oder Informationen verloren. Ausserdem haben Sie die Möglichkeit, manuell verfasste Notizen einzuscannen und direkt im System unter der Kandidatenbewertung hochzuladen.

E-Mail-Vorlagen

Sparen Sie Zeit, indem Sie auf standardisierte E-Mails zurückgreifen. Die E-Mail Vorlagen (für Einladungen, Absagen etc.) helfen Ihnen, die entsprechenden Anspruchsgruppen schnell mit Informationen zu beliefern. Abgesehen davon haben Sie die Möglichkeit, individuelle E-Mails innerhalb der Cloud-Lösung zu bearbeiten und zu versenden.  

Optionale Erweiterungsmöglichkeiten

SAP Cloud Platform Integration Services       

Der Datenaustausch (von z.B. Personalstamm­daten, Organisations­management-Daten oder von einzustellenden Bewerbern) kann entweder manuell erfolgen oder mittels Standardschnittstelle mit Ihrem SAP System automatisiert werden. Diese HCI Schnittstelle kann ohne zusätzliche on-premise Infra­struktur bzw. ohne Anpassungen an der bereits bestehenden on-premise Infrastruktur realisiert werden. Natürlich ist auch die Integration in ein anderes ERP-System möglich.

Mobile SuccessFactors Szenarien

Mit einem Zusatzaufwand haben Sie die Möglichkeit die mobile App von SuccessFactors einzusetzen, um gewissen Schritte in der Personalarbeit direkt auf Ihrem Handy abzuarbeiten. Diese sind z.B. Zugriff aufs Organigramm, Kandidaten anhand von Kompetenzen bewerten, Genehmigungen erteilen etc. Wichtig: Sie können auch ohne die SuccessFactors App jederzeit mit Ihrem Smartphone auf Ihr SuccessFactors-System zugreifen.

Anbindung eines Ausschreibungsanbieters

Für die Anbindung eines Ausschreibungsanbieters, wie z.B. Prospective, kann eine Schnittstelle zur Verfügung gestellt werden. Damit können die seitens SuccessFactors erfassten, und für die Erstellung von Stelleninseraten benötigten Informationen (bzw. Texte), automatisiert übermittelt und so eine Doppelerfassung vermieden werden.

×